Mit einem Treppenlift zurück zum selbstständigen Leben

Ein Treppenlift eignet sich gut für Personen, die nicht mehr in der Lage sind, aus eigener Kraft Treppen oder einzelne Stufen zu bewältigen. Auf fremde Hilfe angewiesen zu sein ist den meisten Menschen recht unangenehm, denn dabei geht die Selbstständigkeit verloren. Mithilfe eines Treppenlifts können ältere, kranke oder schwache Personen in ihren eigenen vier Wänden bleiben und alle Treppen im Haus problemlos bewältigen. Der Erhalt der Unabhängigkeit und Erleichterung im Alltag sind mit einem Treppenlift garantiert. Wenn die Situation es erlaubt, kann der Betroffene weiterhin in seinen eigenen vier Wänden bleiben und seinen gewohnten Alltagsverpflichtungen nachgehen. Ein Treppenlift (auch Treppenschrägaufzug) ist empfehlenswert für gehbehinderte Personen, Übergewichtige (die Tragfähigkeit beträgt maximal 125 kg), Menschen mit Rückenschäden und im Allgemeinen für ältere Personen, da diese oft einen instabilen Kreislauf haben, was gerade beim Treppensteigen zu gefährlichen Stürzen führen kann.

Was einen guten Treppenlift ausmacht
In Deutschland sind die Sicherheitsanforderungen an einen Treppenlift enorm hoch. Die zu befördernde Person muss durch Sicherheitsgurte, Stützlehnen, Fußstütze, Abrollsicherung sowie Klappschranken gesichert werden. Auch bei einem Stromausfall muss der Treppenlift wie gewohnt funktionieren, daher sollte er entweder akkubetrieben sein oder eine Notstromversorgung haben. Die Ladestationen für die Batterie befinden sich sowohl am Fuße der Treppe als auch oberhalb. Automatische Stoppfunktion veranlasst den Treppenlift anzuhalten, wenn ihm ein Gegenstand auf der Treppe den Weg versperrt. Der Zahnstangenantrieb und die stabile Schiene aus Aluminium sorgen für eine optimale Fahrt nach unten sowie nach oben. Die Geschwindigkeit des Treppenlifts beträgt maximal 0,12 Meter pro Sekunde. Gerade für ältere Personen ist eine einfache Bedienung von großer Bedeutung, daher wird ein Treppenlift meistes mit nur einem Bedienelement ausgestattet, mit dessen Hilfe die Person hoch- oder runtergefahren werden kann. Der Benutzer hat dabei sogar die Wahl zwischen einer Taste oder einem Joystick. Wenn der Treppenlift gerade nicht gebraucht wird, kann man den Sitz, die Stützlehnen und die Fußstütze mit einfachen Handgriffen hochklappen. So wird die Stolpergefahr im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Weg geräumt.

Was man noch beachten sollte
Je nach Hersteller, wird der Treppenlift innerhalb von einer oder zwei Wochen direkt ins Haus des Betroffenen geliefert und montiert. Die Garantie auf Ersatzteile und Antrieb beträgt in den meisten Fällen zwei Jahre. Ein Treppenlift in Deutschland muss einen Typenschild tragen, auf dem folgende Informationen nicht fehlen dürfen: CE-Kennzeichnung, Hersteller, Seriennummer, Baujahr, Bezeichnung des Typs, Maximalbelastung in Kilogramm und eine Servicenummer sowie eine Nummer für Notfälle. Bevor man einen Treppenlift einbauen lässt, sollte man sich bei seiner Bauaufsichtsbehörde erkundigen, ob der Bau rechtmäßig ist - dies gilt zum Beispiel für Mehrfamilienhäuser.

Was ein Treppenlift kosten kann
Der Preis eines Treppenlifts hängt von vielen Faktoren ab. So spielen die individuellen Wünsche eine genauso große Rolle wie die Länge oder die Bauweise der Treppe, die der Treppenlift ersetzen soll. Wenn die Treppe viele kurven besitzt, wird es etwas teurer als bei einer geraden Treppe. Natürlich haben unterschiedliche Hersteller auch ihre ganz eigenen Preise, wobei der Händler des Treppenlifts auch noch etwas verdienen möchte. Und wie wir es auch bei einem Autokauf kennen – das Modell spielt beim Preis eine nicht unerhebliche Rolle. Wenn man all diese Punkte beachtet, sollte man vor dem Kauf eines Treppenlifts den eigenen Bedarf hinterfragen und die Preise sowie die Modelle miteinander vergleichen, denn die Kosten für einen Treppenlift können zwischen 4.000 und 25.000 Euro variieren.

Treppenlifte mieten

Wem der Kaufpreis für einen Treppenlift zu hoch ist, für den steht auch eine andere attraktive Lösung. Wenn jemand nur vorübergehend auf diese spezielle Hilfe angewiesen ist, der kann einen Treppenlift mieten. Dies ist empfehlenswert für Personen, die sich zum Beispiel nach einem operativen Eingriff für eine Zeit lang eingeschränkt in der Bewegung sind. Aber auch bei anstehenden Umzügen lohnt es sich, einen Treppenlift günstig zu mieten.

Mietpreis und Mietdauer für Treppenlifte
Den Treppenlift für gerade Treppen kann man für etwa 100 Euro pro Monat mieten. Der Preis hängt allerdings stark davon ab, welche Ansprüche man an den Treppenlift hat und welche Gegebenheiten vor Ort sind. So kann die monatliche Miete auch mal niedriger oder etwas höher ausfallen – zwischen 50 Euro und 150 Euro. Bei kurvigen Treppen ist die Anpassung des Treppenlifts etwas intensiver und die Miete fällt daher auch etwas höher aus.

Neben der eigentlichen Miete muss der Nutzer einmalig die Hälfte des Kaufpreises bezahlen, die, abhängig vom Modell, zwischen 3.000 Euro und 8.000 Euro liegen kann. In diesem Preis ist die regelmäßige Wartung und nach Bedarf auch ein Reparaturservice inbegriffen, damit der Nutzer immer auf der sicheren Seite ist. Dem Nutzer stehen die Servicemitarbeiter rund um die Uhr zur Verfügung, dies gilt auch für Sonntage sowie Feiertage.

Den Treppenlift kann man schon ab drei Monaten Nutzungsdauer mieten, teilweise auch ab sechs Monaten. Wenn die Nutzungsdauer mehr als drei Jahre beträgt, rentiert sich das Mieten eines Treppenlifts wirtschaftlich nicht. Dann empfiehlt sich eher ein Kauf. In der Regel wird ein Vertrag für maximal drei Jahre gemacht.

Bevor man einen Treppenlift mietet, empfiehlt es sich, einen Berater ins Haus zu holen, damit dieser vor Ort gemeinsam mit dem Nutzer das passende Modell aussuchen kann. Meistens werden Treppenlifte vermietet, die schnell, mit einem kleinen Aufwand ab- bzw. montiert werden können. Der Berater hilft bei aufkommenden Fragen, erstellt ein auf den Nutzer zugeschnittenes Angebot für den Treppenlift zur Miete und hilft auch beim Ausfüllen des Antrages für einen Zuschuss bei der Pflegekasse.

Treppenlifte für Rollstuhl

Ein Treppenlift für Rollstuhl ist auf die individuellen Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern und Gehbehinderten, die in ihrem Alltag auf ihren Rollstuhl nicht verzichten können, ausgerichtet. Für gehbehinderte Menschen können schon wenige Stufen ein schier unüberwindbares Hindernis bedeuten. Daher ist es sinnvoll, sich einen Treppenlift für Rollstuhlfahrer anzuschaffen, damit der Betroffene in seinem eigenen Zuhause mobil und unabhängig sein kann. So werden auch mehr als nur ein paar Stufen mühelos überwunden. Natürlich muss die Konstruktion in diesem Fall enormen Belastungen entsprechen. Ein Treppenlift für einen Rollstuhl muss nicht nur den Rollstuhl, die gehbehinderte Person, sondern auch andere zusätzliche Gewichte. Dementsprechend sind die Konstruktionen robust und langlebig.

Beschaffenheit
Ein Treppenlift für einen Rollstuhl kann sowohl draußen als auch im Inneren eines Gebäudes angebracht werden. Es ist kein Problem, diese Geräte auch für enge oder kurvige Treppen zu montieren. Wenn der Treppenlift gerade nicht im Gebrauch ist, kann er hochgeklappt werden, damit er anderen Menschen, die die Treppe nutzen, nicht im Wege steht. Die Tragfähigkeit des Treppenlifts für Rollstuhl beträgt maximal 300 Kilogramm, seine Maße sind meist 80 cm x 100 cm.

Montage und Sicherheit
Der Treppenlift für einen Rollstuhl besitzt eine breite Plattform, die an einer Führungsschiene angebracht wird. Die Schiene montiert man an der Treppe und gleicht mit dem Treppenverlauf ab, damit der Lift problemlos hoch und runter fahren kann. Den Lift kann der Nutzer entweder mit einer Fernbedienung oder mithilfe einer Außenstation rufen. Während der Fahrt wird der Treppenlift mit einem Joystick bedient, die Geschwindigkeit ist dabei immer an den Treppenverlauf angepasst. Wie auch die ganz normalen Treppenlifte im Innenbereich wird auch der Treppenlift für Rollstuhl mit einer Batterie betrieben, damit er auch bei einem Stromausfall nicht anhalten muss. Die Aufladung erfolgt an den jeweiligen Endstationen. Und wenn es doch zu einem Zwischenfall kommen sollte, kann der Nutzer den Notstopp-Knopf drücken und die Plattform senkt sich ab. Auch bei Hindernissen auf dem Weg stoppt der Treppenlift aufgrund von Sensoren automatisch.

Der Rollstuhl-Fahrer hat keinerlei Probleme, den Treppenlift zu befahren, da die Plattform eine Auffahrrampe besitzt. Der Rollstuhlfahrer kann sich während der Fahrt an den sogenannten Abrollbügeln festhalten und muss keine Angst haben, dass er von dem Treppenlift wegrutscht. Wenn der Treppenlift für einen Rollstuhl im Außenbereich angebracht wird, sollte er nicht nur Wind und Wetter trotzen, sondern auch rutschfest sein.

Kaufen oder mieten?
Einen Treppenlift für den Rollstuhl kann man, je nach Nutzungsdauer, kaufen sowie mieten. In beiden Fällen gibt es sowohl Vor- als auch Nachteile. Bei einem Kauf wird der Treppenlift direkt montiert, man kann ihn lebenslang nutzen und man hat auch eine Garantie auf das Gerät. Wenn man den Treppenlift für einen Rollstuhl kauft, muss man allerdings mit einem Mindestpreis von 10.000 Euro rechnen. Dazu kommen noch Wartung und Reparatur, die man selbst tragen muss. Wenn man einen Treppenlift mietet, kann man ihn kurzfristig nutzen, man hat auch keine Wartungs- oder Reparaturkosten und auch keine hohen Anschaffungskosten. Dafür muss man mit monatlichen Belastungen der Haushaltskasse rechnen. Einen Treppenlift für Rollstuhl bekommt man schon ab 100 oder 200 Euro monatlich.

Treppenlift Hersteller

Wer einen Treppenlift kaufen oder mieten möchte, der sollte sich schon vorher die größten Treppenlift Hersteller genauer anschauen und vergleichen. In Deutschland gibt es viele regionale Anbieter, aber auch große und sehr bekannte Treppenlift Hersteller, die ihre Niederlassungen nicht nur in Deutschland, sondern auch in der ganzen Welt haben.

Überregionale Anbieter
Der Marktführer in Deutschland ist das Unternehmen „Lifta“. Von ihm kommen 50 % der Treppenlifte, die in dieser Branche jährlich verkauft werden. Dieser Treppenlift Hersteller blickt auf eine 30-jährige Erfahrung zurück und hat deutschlandweit etwa 100 Filialen.

Das Unternehmen SANIMED Treppenlifte gehört zu der bekannten „SANIMED GmbH“ mit Sitz in Ibbenbüren. Der Treppenlift Hersteller bietet eine große Auswahl an unterschiedlichen Modellen sowie umfangreiche Dienstleistungen rund um die Treppenlifte. Dazu gehören zum Beispiel Notfallservice rund um die Uhr und eine schnelle und einfache Installation. Der Treppenlift Hersteller hat über 30 Niederlassungen deutschlandweit.

Das Unternehmen „Triumph-Treppenlifte“ berät seine Privatkunden sowie Institutionen im öffentlichen Bereich deutschlandweit und bietet seine Dienstleistungen das ganze Jahr lang rund um die Uhr an. Bei diesem Treppenlift Hersteller können Kunden auch auf gebrauchte Treppenlifte zurückgreifen.

Die Niederlassungen des Treppenlift Herstellers „ThyssenKrupp“ findet man sowohl in Deutschland als auch weltweit vertreten. Das Unternehmen gehört zu „ThyssenKrupp Elevator“. Der Hersteller legt viel Wert auf die Sicherheit der Treppenlifte und bietet seinen Kunden weltweit alles aus einer Hand.

Kategorie: Sonstiges

NEWSLETTER

BOOKMARK
RSS FEEDS

KW 29 - Sonntag, 23. Juli 2017